EdiMotion23. – 26. Oktober 2020

SCHÖNE WORTE

Am 28. Oktober 2019 wurde Heidi Handorf bei der großen Preisverleihung des Filmplus Festivals in Köln der Ehrenpreis Schnitt für ihr Lebenswerk verliehen. Mehr als 100 Filme hat die Münchnerin seit Mitte der 1970er Jahre montiert und dabei viele herausragende Filmwerke mitgestaltet, die nicht selten einen bedeutsamen zeitgeschichtlichen oder politischen Kontext hatten. So auch die beiden Hommage-Filme, die während des Festivals gezeigt wurden: Stammheim, der 1986 (hochumstritten) den Goldenen Bär bei der Berlinale gewann und die erste Folge der monumentalen Fernseh-Filmserie Heimat, die die gesamtdeutsche Geschichte des 20. Jahrhunderts in einem kleinen Hunsrückdorf spiegelt. Heimat-Hauptdarstellerin Marita Breuer ist der Editorin seitdem freundschaftlich verbunden und hielt die Laudatio auf die Ehrenpreisträgerin, die man nun hier nachlesen kann.

Werner Busch, der Kurator der Ehrenpreis-Sektion sprach vor dem Festival mit Heidi Handorf über ihre Filme und Arbeitspraxis. Hier findet Ihr das ungekürzte Interview.

Wir verwenden Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.Datenschutz